Geschichte

Dieser kleine Kreuzschlepper stand bis zum teilweisen Neuaufbau der Vorhalle der Kirche im Frühjahr 2000 in einer Nische mit einem Gitter, ungefähr dort, wo sich heute der mittlere Schaukasten befinden. Leider waren damals die Inschriften auf den Konsolen rechts und links schon so unleserlich, dass sie nicht mehr ergänzt werden konnten. Es haben sich auch leider keine Unterlagen auffinden lassen, die näheres über die Herkunft verraten hätten. Es ist durchaus möglich, dass die Figur beim Neubau der Kirche 1931 beschafft wurde.

Heimatarchiv Schneeberg
Der Kreuzträger am Schneeberger Pfarrheim
Heimatarchiv Schneeberg
Nur im Mittelteil blieb die Inschrift erhalten

Inschrift

„Für mich ist er gegangen.
Dreimal stürzte er nieder.
Und bis in die Seele schaut sein Aug` nach mir, ob ich sein gedächte und ihm folgen möchte.“


Motiv/Symbol

Jesus bricht unter dem Kreuz zusammen. Laut den 14 Stationen des Kreuzwegs Jesu bricht Jesus dreimal unter der Last des Kreuzes zusammen, und zwar in der 3. Station, der 7. Station und der 9. Station. In der Bibel selber sind diese jedoch nicht erwähnt.

Heimatarchiv Schneeberg
Der Kreuzträger am Schneeberger Pfarrheim
Heimatarchiv Schneeberg
Der Kreuzträger am Schneeberger Pfarrheim

Eckdaten

Standort: Eingang Pfarrheim
Koordinaten: 49.640824, 9.246487
alter Standort: Vorhalle Kirche
alte Koordinaten: 49.640674, 9.246481
Alter: evtl. 1931
Maße: - - - -
Stifter/in: - - - -
Stiftungsgrund: - - - -
Motiv/Symbol: - - - -
Steinmetz: - - - -


Kartenmaterial auf Google Maps

Wir brauchen Ihre Zustimmung!

Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER





  • Konzeption: Bernhard Pfeiffer
  • Foto: Bernhard Pfeiffer
Kreuzträger am Pfarrheim https://www.heimatarchiv-schneeberg.de/images/header/kreuztrager-pfarrheim.jpg Super User

Das könnte Sie auch interessieren

Sandstein-Kreuz m…

Sehr geehrte Besucher, dieser Teil der Website befindet sich aktuell noch im Aufbau. In den nächsten Wochen oder Monaten wird der Inhalt...

Kapellen

Die in Schneeberg zu entdeckenden Kapellen kann man, bis auf die alles überragende Gnadenkapelle der Wallfahrtskirche, als Wegkapellen bezeichnen. Diese...

Das Holzkreuz am …

Geschichte Das Holzkreuz wurde von Berthold Schäfer erstellt und auf seinem Waldstück aufgestellt. Es steht wenige Meter oberhalb des neuen Hambrunner...

Mariensäule auf P…

Mariensäule auf Prozessionsaltar Marienfigur an der Kirche Geschichte Zur Mariensäule an der Kirche gibt es nach unserem Kenntnisstand keine Aufzeichnungen, ob die Figur...

Kreuzigungsgruppe…

Geschichte Das Flurkreuz stand früher oberhalb des jetzigen Standortes am Hambrunner Pfad auf dem heutigen Anwesen der Familie Reichert. Die Sockelplatte...

„Schäferskreuz“ D…

Geschichte Zu diesem Kreuz gibt es mehrere Sagen. Für die Schneeberger Mädchen hat dieses Kreuz noch eine andere Bewandtnis. Vor der...

Marienfigur (am K…

Brückenmadonna Marienfigur am Kindergarten Geschichte Auf ihrem Sockel ist auf der linken Seite zu lesen: „1737 stand sie neben der alten Brücke. 1883...

Flurkreuz im Seif…

Geschichte Das Kreuz wurde von Kriegs-Reparationszahlungen, die Frankreich nach dem verlorenen Deutsch-Französischer Krieg von 1870/71 an Deutschland entrichten mußte, finanziert. Zusammen...

Flurkreuz Rippber…

Geschichte Leider stehen keine Informationen zur Geschichte zu verfügung. Der Sockel ist von minderer Sandstein-Qualität. Dieser hat unter anderem durch die benachbarte...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.